Kultur

Institut »Integration »Kultur »

Borya treibt in der Zeit der Perestroika als ungelenker Ballettschüler an der Akademie des Bolshoi Theaters sein Unwesen. Im Jahr 1986 hält die Rockmusik auch auf den Straßen von Moskau Einzug, und Jeans vom Schwarzmarkt sind das beste Mittel, um in coolen Kreisen akzeptiert zu werden. Wenn man dann noch mit der Behauptung aufwarten kann, dass man Mikhail Baryshnikov, einen der berühmtesten russischen Balletttänzer, zum Vater hat, sind der Popularität keine Grenzen mehr gesetzt. Aber natürlich ist es nur eine Frage der Zeit,
dass dieses Traumgebilde wie eine Seifenblase zerplatzt. Komisch und herzerwärmend, liefert dieser Film das berührende Stimmungsbild einer Zeit, in der die Wohnzimmer noch eng und dunkel und ein richtiger Mann einer war, der Fleisch auf den Tisch brachte.

Mit deutschen Untertiteln

Montag, den 18.03.2013
Black Box
Filmmuseum Düsseldorf

Ihr Kontakt
für die Black Box
Florian Deterding
Tel 0211.89-93715
Fax 0211.89-93768