Kultur

Institut »Integration »Kultur »

"Als Publikumslieblinge der Konzertgala „Crossover in den Frühling“ konnten sie (Alexander und Ekaterina Kolodochka) in der dichten Folge der Acts in der Essener Philharmonie ihr spielerisches Feuer nur kurz aufblitzen lassen. Doch nun melden sie sich in voller Länge mit einem ganz besonderen Konzerterlebnis im Spätsommer zurück. Die als Klavierduo an zwei Flügeln hoch gelobten Geschwister treffen am letzten Sonntag im August auf die Perkussionisten Simon Bernstein und Michael Feil (duo percuplex) zu einer Höhenwanderung auf dem Grat zwischen Klassik und Jazz.
Ekaterina und Alexander Kolodochka beginnen ihr Programm klassisch mit drei Kompositionen für zwei Klaviere: der „Cuban Ouverture“ (George Gershwin), der „Fantaisie-Tableaux-Suite No 1“ (Sergei Rachmaninoff) und „La Valse“ (Maurice Ravel).

Im zweiten Teil wirkt das Jazz-Element und verspricht neben dem immergrünen Genuss von Gershwins „Rhapsody in blue“ in der Bearbeitung für zwei Klaviere und Schlagwerk eine Premiere im Ruhrgebiet: Das „Concerto for two pianos and percussion op. 104“ des berühmten russischen Nikolai Kapustin, welches in Deutschland bisher nur von dem Klavier-Duo Kolodochka gespielt wurde.
Zur deutschen Premiere im Düsseldorfer Robert Schumann Saal mit CD-Aufzeichnung und Rundfunkmitschnitt des WDR gab es im Frühjahr standing Ovations. Die EssenerInnen dürfen gespannt sein!"

Quelle: Presseinformation der Künstler-Agentur BJM

Nur für Sie haben wir 20% Rabatt auf das Konzert der Klaviervirtuosen!