Kultur

Institut »Integration »Kultur »

Das Bardenfest ist vorbei, doch bei uns verstummt die Musik nicht!

Gleich zwei Vertreter des Autorenliedes - Michail Treger und Vladimir Kadenko – werden am 8. September 2011 mit ihrer Musik bei uns zu Gast sein und den Sommer des Autorenliedes ausklingen lassen. Beim Wuppertaler Festival haben sie das Publikum mit ihrer Kunst begeistert, und wir freuen uns, sie nun auch in unseren Räumlichkeiten begrüßen zu dürfen! Das Besondere dabei ist: Beide Künstler treten in einem langen Konzert auf und begeistern uns mit ihrem meisterhaften Können.
Kommen auch Sie zu den poetischen Konzerten und lassen Sie den Sommer des Autorenliedes mit uns ausklingen!
Beginn: 19:00 Uhr

Michail Treger (*25.06.1953 im damaligen Leningrad)
Michail Treger ist ein russischer Dichter und Barde, er lebt und arbeitet in St. Petersburg. Er ist zweimaliger Preisträger des Grushinkiy Festivals (1977 und 1979) sowie zahlreicher weiterer Feste des Autorenliedes. Er ist ein Jury-Mitglied und Leiter von Künstlerwerkstätten bei vielen Festivals.
Treger veröffentlichte bereits mehrere CDs mit seinen Werken, 2008 kam das Buch „Vibiraju naugad“ („Ich entscheide auf gut Glück“ ) mit Liedern, Gedichten und Prosa heraus. Treger trat schon in Israel und den USA auf.
1976 schloss er sein Studium zum Ingenieur der Elektrotechnik ab und ist zur Zeit hauptberuflich technischer Leiter in einem St. Petersburger Unternehmen.

Vladimir Kadenko (*1953)
Vladimir Kadenko ist ein in Kiew lebender Prosaschriftsteller, Dichter, Übersetzer, Dramaturg und Barde und ist Gewinner mehrerer internationaler Literaturpreise sowie Preisträger des Grushinskiy Festivals (1974). Er sitzt in der Jury zahlreicher Literaturwettbewerbe und Bardenfestivals, ist Autor mehrerer Bücher. In der Zeitschrift „Raduga“, einer der ältesten russischen Literaturzeitschriften, ist er Redakteur der Poesieabteilung. Kadenko hatte Auftritte in den USA, Deutschland, Frankreich und der Schweiz.