Kultur

Institut »Integration »Kultur »

RUS 2015 • OmdtU • Regie und Buch: Andrej Sajzew • mit Gleb Kaljuschnij, Uljana Waskowitsch, Olga Osollapinja, Alexej Filimonow, Dmitrij Barinow, Daniil Pikula,
Elizaweta Makodonskaja • 106 Min.

Zärtlich streichelt Alex mit seinem Cursor über die geposteten Bilder von Wika. Seit er sie mit ihren Freundinnen gesehen hat, ist Alex völlig verknallt und denkt an nichts anderes mehr. Über ihr Profil in einem sozialen Netzwerk erfährt er viel über Wika. Sie ahnt davon nichts. Und sie scheint unerreichbar für Alex zu sein, denn ihre Schule und ihr Wohnblock sind Feindesland für ihn. Trotzdem wagt sich Alex in eine Disco an ihrer Schule und bittet Wika mutig um einen Tanz. Empört über den Eindringling verprügeln ihn die anderen Jun-gen. Doch dieser schlimme Vorfall hat sein Gutes. Wika meldet sich bei ihm und so nimmt eine zarte Liebesgeschichte ihren Lauf.

„Der Film erzählt die ebenso turbulente wie berührende Geschichte einer ersten Liebe in einer endlos weiten Hochhausvorstadt. Wenn hier auch manches an „Romeo und Julia“ erinnert: Zuletzt sind die Liebenden nicht im Tod vereint, sondern im Leben." – Berlinale 2015

Festivals und Awards:
Internationales Filmfestival „Voices“ 2015
Sympathiepreis des Publikums und Diplom für die Hauptdarsteller
Filmfestival Kinotavr 2015, Spezialpreis der Jury