Kultur

Institut »Integration »Kultur »

RUS 2014 • OmdtU • Regie: Andrej Kontschalowskij • mit Aleksej Trjapitsyn, Irina Ermolowa, Timur Bondarenko, Viktor Kolobkow, Wiktor Berezin, Tatjana Silich • 101 Min.

Eine kleine Ansiedlung am nordrussischen Kenosero-See – hier lebt Ljoscha, der seinen
bescheidenen Lebensunterhalt als Postbote verdient und die Dorfbewohnerinnen auch mit Brot, ihrer Rente oder Wodka versorgt. Ihn verbindet eine stille Liebe mit einer ehemaligen Mitschülerin aus lang vergangenen Tagen, die ihren kleinen Sohn alleine großzieht, sich aber nach einem besseren Leben in der Stadt sehnt.
Als eines Tages sein Außenbordmotor gestohlen wird, bedeutet das für Ljoscha eine Katastrophe – wie soll er nun arbeiten?
In poetischen Bildern zeigt Andrej Kontschalovskij in seinem ausschließlich mit Laiendarstellerinnen aus der Region gedrehten dokumentarischen Spielfilm die Schönheit der Natur im Kontrast mit der Verlorenheit des russischen Dorfes und der fragilen Welt der kleinen Leute.